Die Wuntertüte für Kids
Die Wuntertüte für Kids

Liebe Interessierte & Freunde von

 

"Fairer Handel St. Paulus"


 es geht weiter mit unserem

Lieferservice und

hier noch zwei Neuigkeiten:

 

1.  Es gibt ab sofort bei uns die

 

„Wundertüten“

 

wir bieten Ihnen sechs besonderer Geschenktüten an.

Sie können diese -

oder Tüten, die Sie selbst zusammenstellen - bei uns ordern.

 

Das besondere daran ist der Preis:

Suchen Sie sich Ihren Preis selbst aus!!!


Es gibt immer den NORMALEN PREIS

 

            Oder den ERMÄSSIGTEN PREIS (-10%)

 

Und Sie können einen SOLIDARISCHEN PREIS zahlen

um den Fairen Handel in dieser Zeit zu unterstützen (+ 5€ )

 

Wundertüten eignen sich ganz prima als Geschenk:

   für Kinder im „home office“     –   für die Großeltern 

–  für die nette Nachbarin         –   für …      

–  oder für sich selbst!    
  
 28.04.2020

Und hier die sechs Wundertüten :

Geschenktüte für die Großeltern

 

Diese Tüte kann an die Liebsten geschickt werden. In Zeiten, in denen wir alle weiter auseinanderrücken müssen, ist dieses Paket eine willkommen Überraschung für die, die nicht mehr besucht werden können.

 Inhalt: Rotwein Caiti Merlot, Cafe Organico, Bio Kamille Teebeutel, Honig-Trio Spezial, Dattel-Trüffel mit Zimt, Bio-Cashew-Cookies

 

ermäßigt: 26,10 €      normal: 29,00 €      solidarisch: 34,00 €

 

 Besondere Wohlfühl-Tüte


Auch sich selbst sollte man in diesen Zeiten

nicht vergessen. So können Menschen die Entschleunigung nutzen. Tut euch und euren Freund*innen etwas Gutes

in dieser unstetigen Zeit.

Inhalt: Rotwein KMK Cabernet Sauvignon, Bio-Kaffee zum Weltgebetstag, Bio Mandel Heidesand Gebäck, Kräutertee Balance, Dattel Trüffel mit Sesam, Kräutertee Entschleunigung, Jasmin Reis Seife

 

ermäßigt: 27,45 €      normal: 30,50 €       solidarisch: 35,50 €

 

Die Wundertüte für die Speisekammer

Ihr hört von Menschen, die die Supermärkte leer kaufen? Hier ist das ideale Paket um Vorräte an zu-legen. Die Lebensmittel sind lange haltbar und dienen als Basis für unzählige köstliche Gerichte.

Inhalt: Basmati Reis, Weiße Quinoa, Kichererbsen, Mexiko Bio-Honig crem.

Bio-Mascobado, Quinua-Bratlinge, Bio Kokosmilch, Sweet Chili Sauce, Gewürzmühle West Coast mit Zitronenpfeffer

 

ermäßigt: 34,85 €      normal: 38,70 €       solidarisch: 43,70 €

 

Genüsslicher Gruß aus Hamburg

 

Für diejenigen, die Freund*innen und Familie erst einmal einen genüsslichen Gruß aus Hamburg schicken wollen, ist diese wunderbare Einkaufstüte genau das richtige.

 

Inhalt: Hamburger Fairmaster, Wein Caiti Camenere, Melban mit Pistazien, Nougattaler mit Schokolade, Dattel-Trüffel mit Hibiskus, Grand Noir Zarte, Orange 70 %, Bio Maniok Chips Sour Cream

 

ermäßigt: 26,00 €     normal:28,90 €     solidarisch: 33,90 €

 

Die Wundertüte

für Kids

Die KITAS sind geschlossen und die Kleinsten müssen zu Hause bleiben. Da kommt schnell Frust auf. Mit dem Inhalt dieser Tüte geht wieder ein Stück Sonne auf.

 

Inhalt: Bio-Cocoba Instant, Merida Orangensaft, E&P´s, Vollmilch Schokolade Kinderrechte, Neapolitaner Vanille-Waffelschnitte, Neapolitaner Schoko-Waffelschnitte, Bio Maniok Chips Paprika

 
ermäßigt: 14,05 €      normal: 15,60 €       solidarisch: 20,60 €

 

Die Wundertüte für die feine Küche

Ihr habt Zeit nun endlich all die interessanten Rezepte zu kochen und mal

neue Gewürze auszuprobieren.

Los geht's !

 

Inhalt: Fussili Quinuanudeln, Agavensirup, Kichererbsen, Kürbis-kernpesto, Muskatnuss, Rainbow Nachtfüllpack, Koriander, Kreuz-kümmel, Za´atar, Kurkuma,Reisgewürzmischung, Mango Frucht-sauce, Datteln, Cashewnüsse


ermäßigt: 37,70 €     normal: 41,90 €      solidarisch: 46,90 €

 

Gesichtsmaske aus Kenia, ein hochwertiges Fair-Trade-Produkt in Bio-Qualität & 2te Maske für Kenia
Gesichtsmaske aus Kenia, ein hochwertiges Fair-Trade-Produkt in Bio-Qualität & 2te Maske für Kenia

  2. Es gibt ein

neues

Produkt

 die Gesichtsmaske

Verschiedene Handelspartner, deren Textilproduktion wegen dem Coronavirus nicht mehr läuft,  haben ihre Produktion auf Gesichtsmasken umgestellt.

  

Die Verfügbarkeit der Masken ist teilweise noch schwierig, aber wir finden unter unseren Handelspartner immer mehr Anbieter mit verschiedenen Größen und Farben. Der Preis liegt etwa bei € 10,90 und € 11,90. Die erste Lieferung ist bereits angekommen und eine größere Auswahl erwarten wir ab der nächsten Woche.

  Solidarität: Bei allen Handelspartnern wird durch den Kauf einer Maske auch eine zweite Maske im Produktionsland  mit-finanziert und an Bedürftige (in Krankenhäusern, medizinischen
Stationen oder Risikogruppen) verteilt.

Mit jedem Kauf unterstützen Sie direkt Menschen,
die die Corona-Krise am heftigsten trifft.
                    28.04.2020

 

Liebe Unterstützer und Freunde von "Fairer Handel St. Paulus"

 

Zum Schutz unserer Kund*innen und Mitarbeiter*innen

vor dem Coronavirus ist unser Verkauf derzeit

leider eingeschränkt!

 

Einkauf im Weltladen ist aktuell besonders wichtig!

 

Für alle kleinen Einzelhandelsgeschäfte haben Umsatzeinbußen gravierende Folgen bis hin zur Insolvenz. Weltläden verkaufen allerdings fair gehandelte Produkte nicht nur zum Selbsterhalt.

Das Ziel jedes einzelnen Weltladens ist es, Lebens- und Arbeits-bedingungen für Menschen in den Ländern des globalen Südens zu verbessern. Denn noch immer produzieren Millionen von Menschen Waren unseres täglichen Bedarfs – vielfach unter menschenunwürdigen Bedingungen. Wer durch seinen Einkauf dazu beiträgt, dass der Weltladen vor Ort bestehen bleibt, schafft Einkommensmöglichkeiten für viele wirtschaftlich benach-teiligte Menschen weltweit.

 

Sie wollen weiterhin den Fairen Handel unterstützen,

aber unsere nächsten Verkaufstermine fallen aus.

 

Kein Problem! - Wir bieten Ihnen einen

  

KOSTENLOSEN, FAIREN LIEFERSERVICE !

 

1.  SIE bestellen per mail oder telefonisch, geben Ihren Namen,

    Ihre Telefonnummer und Ihre Adresse an.

    Und natürlich Ihre Bestellung!

 

2. WIR packen die Bestellung ein und liefern sie nach

   Rücksprache mit Ihnen aus oder schicken sie direkt per

    Post zu Ihnen.

 

3. SIE halten Bargeld bereit oder überweisen den Betrag auf

     unser Konto und empfangen die bestellten Waren ganz

     bequem zu Hause, im Büro etc…!

     ( Lieferung auch gegen Rechnung möglich! )

  

Wir freuen uns auf Ihre Bestellung!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Bleiben Sie gesund, achten Sie auf sich und ihre Liebsten.

 

    - - -   Ihr  

 

Fairer Handel St. Paulus - Tel.: 040 / 736 717 42

 

fairer-handel-st-paulus@o2mail.de

- Siehe auch unser Sortiment auf:

 

     https://fairer-handel-stpaulus.jimdofree.com/sortiment/

 

Jede Bestellung hilft uns, den Fairen Handel

durch diese Krisenzeit zu bringen !!!

Danke!

- frisch eingetroffen:

 

Bio-Kaffee zum Weltgebetstag, Zitronengras-Tee,

Weiße Quinua, Quinua-Fusilli (Bio-Nudeln),

Kichererbsen, Bio-Basmati-Reis,

Reis-Gewürzmischung, Cashewnüsse, ganz, Natur und

Neapolitaner - Waffel mit Schokoladen- & Vanillecreme

 

Wir bieten ab sofort 

 

(20.03.2020) einen

 

"Lieferservice"

 

von Lebensmittel an!

 

Sie können Ihre Bestellung über

Tel.: 040/73671742 oder über Internet:

 

 fairer-handel-st-paulus@o2mail.de

 

aufgeben!

 

Siehe unser Sortiment auf:

https://fairer-handel-st-paulus.jimdofree.com/sortiment/

 

z.B.: Tee * Kaffee * Honig * Kakao * Schokolade

Kekse * Nüsse * Gewürze * Reis * Quinua * Nudeln ...

 

Jede Bestellung hilft uns, den Fairen Handel

durch diese Krisenzeit zu bringen !!!

 

 

Danke!

 

Hier bieten wir ab sofort folgende Pakete an:
Die folgenden Pakete können Sie direkt bei uns bestellen. Sie sollen den Menschen zu Hause über die Zeit der Quarantäne hinweghelfen. Die Pakete können für sich selbst gekauft werden oder auch an andere als Geschenk geschickt werden.
Geschenk an die Liebsten

Dieses Paket kann an die Liebsten geschickt werden. In Zeiten, in denen wir alle weiter auseinanderrücken müssen, ist dieses Paket eine willkommen Überraschung für die, die nicht mehr besucht werden können.
cpq-10-002
Geschenk-an-die-Liebsten-Box
Inhalt:
Specksteinherz, Karten- und Fotohalter,
Kokosnussschale Herz, Wein Caiti Merlot,
Dinkel-Quinoa-Gebäck mit Kaffee, Dattel-Trüffel Hibiskus
39,00 €
Gruß an die Liebsten

Für diejenigen, die Freud*innen und Familie erst einmal eine kleine Genuss-Box schicken wollen, ist dieses Paket genau das richtige – mit Köstlichkeiten aus aller Welt.
cpg-10-003
Gruß-an-die-Liebsten-Box
Inhalt:
Wein Caiti Merlot, Specksteinherz,
Nougattaler, Dattel-Trüffel mit Hibiskus,
Kilimanjaro Teebeutel
19,00 €
Wohlfühl-Box

Auch sich selbst sollte man in diesen Zeiten nicht vergessen. In den Medien wird bereits von Menschen berichtet, die die Entschleunigung nutzen. Tut euch und euren Kund*innen etwas Gutes in dieser unstetigen Zeit.
cpg -10-001
Wohlfühl-Box
Inhalt:
Rotwein Caiti Carmenere, Dattel Trüffel mit Sesam,
Flüssigseife Mandel, Massageöl Olive,
Marcala Bio-Kaffee gemahlen, Entschleunigung Tee
49,00 €
Nie mehr Langeweile

Die KITAS sind geschlossen und die Kleinsten müssen zu Hause bleiben. Da kommt schnell Frust auf. Mit dem Inhalt dieser Box ist, ist der Frust vergessen.
cpg -10-004
Nie-mehr-Langeweile-Box
Inhalt:
Bärenstarke & Zootiere Fruchtgummis,
E&Ps, Holzauto, Geduldspiel "Löwe", Kreisel
29,00 €
Speisekammer-Box

Ihr hört von Menschen, die die Supermärkte leer kaufen? Hier ist das ideale Paket um Vorräte anzulegen. Die Lebensmittel sind lange haltbar und dienen als Basis für unzählige köstliche Gerichte.
cpg -10-005
Speisekammer-Box
Inhalt:
Reis, Rote Linsen, Weiße Quinoa, Kichererbsenmehl,
Honig, Mexiko Kaffee 250g gemahlen,
Schoko-Nougattaler, Cashews gesalzen, Schwarze Bohnen
46,00 €
Für die feine Küche

Ihr habt Zeit nun endlich all die interessanten Rezepte zu kochen und mal neue Gewürze auszuprobieren? Los geht’s!
cpg -10-006
Feine-Küche-Box
Inhalt:
Olivenöl, Kokosmilch, West Coast und Harissa Gewürzmühle,
Curry mild und Garam Masala im Beutel,
Gewürzlöffel, Balsamico Splash
39,00 €

 

Sie können Ihre Bestellung über

Tel.: 040/73671742 oder über Internet:

 

 fairer-handel-st-paulus@o2mail.de

 

aufgeben!

 

Siehe unser Sortiment auf:

https://fairer-handel-st-paulus.jimdofree.com/sortiment/

 

z.B.: Tee * Kaffee * Honig * Kakao * Schokolade

Kekse * Nüsse * Gewürze * Reis * Quinua * Nudeln ...

 

Jede Bestellung hilft uns, den Fairen Handel

durch diese Krisenzeit zu bringen !!!

Danke!

FAIR-WELT-BASAR  08.12.2019

 

 am Samstag, den

 

21. September 2019

 

um 19:00 Uhr

 

im Gemeindesaal

 

von St. Paulus.

  

  

Südamerika zu Gast in Billstedt

 

unter dem Motto:

 

"Gleiche Chancen durch Fairen Handel"

erwartet Sie Livemusik am Klavier, ein Kurzfilm,

Bericht über das Leben u.a. aus Peru.

 Mit fairen kulinarischen Köstlichkeiten

aus aller Welt, fairen Bieren und Weinen

lassen wir den Abend ausklingen.

 

  

Samstag, den

 

14.09.2019 

 

11:00 bis 17:00 Uhr

 

 Gesundheitstag

auf dem Billstedter Marktplatz

Mit der bigg e.V. (Billstedter Interessengemeinschaft für Gewerbe-reibende) laden wir zum Gesundheitstag mit Infoständen und Aktionen ein. Dazu werden Präsentationen, Aufführungen, Mitmach-Programme und Impuls-Vorträge auf einer Bühne angeboten. Der Faire Handel St. Paulus bietet an seinem Stand eine Verkostung der neuen neue Tees an, sowie Informationen zu den Produkten und Handelspartnern an. Bei einem Glücksrad können Sie Ihr Glück versuchen. Zum Bühnenprogramm tragen wir mit dem internationalen Kinder und Jugend-Mandolinenorchester "Sol" bei.

 Der Jubiläums-Markt - 28.05.2019

  

fairer Verkauf und Infomation

  

Ein Anlass, Bilanz zu ziehen:  Am 28. März 1999 begann unser erster monatlicher Sonntags-Verkauf. Nach einem Jahr haben wir insgesamt Waren im Wert von ca. 5.114,00 DM verkauft. Und wir konnten unseren Lebensmittelbestand von 24 auf 40 Produkte fast verdoppeln.

 Heute, nach 20 Jahren haben wir insgesamt Waren im Wert von ca. 95.700,00 Euro umgesetzt. Unser Lebensmittelbestand besteht heute aus über 180 Artikeln und unser Kunsthandwerkbestand zählt 270 Artikel.

 Da ist für jeden was dabei. Mit Ihrem Einkauf haben Sie dazu beitragen, dass sich viele Familien in den „Länder des Südens“ einen angemessenen Lebensunterhalt durch menschenwürdige Arbeit sichern konnten. Durch die gerechten Preise werden die Produktions­kosten gedeckt und darüber hinaus bleibt ein Spielraum für Entwicklungs- und Gemeinschaftsaufgaben.

Es ist für uns eine große Freude dieses schöne Ereignis mit Ihnen auf dem Jubiläums-Markt, mit vielen neuen Produkten zum probieren, zu erleben. Und wir hoffen mit Ihnen auch in Zukunft noch vieles zu erreichen und sagen noch einmal allen Unterstützern:  Herzlichen Dank!

 

GEPA Fair Trade-Kaffee mit Deutschem Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet

Der GEPA-Kaffeeklassiker „Bio Café Orgánico“ wurde beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis zu „Deutschlands nachhaltigstem Produkt 2018“ gekürt. Aus insgesamt 60 Produkten haben Sie, also bewusste Verbraucherinnen und Verbraucher, ihn im Online-Voting der REWE Group zum Sieger gewählt – vielen Dank an alle, die bei der Abstimmung mitgemacht haben!

Zuvor hatten sich Unternehmen mit ihren Produkten auf Basis eines Fragebogens beworben. Das wissenschaftliche Institut CSCP (Collaborating Centre on Sustainable Consumption & Production) prüfte die Angaben auf produkt- und unternehmensbezogene Nachhaltigkeitsleistungen; die Bewertung des Instituts bestätigte die Expertenjury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises.

 

„Mit ihren Kaufentscheidungen bestimmen sie das Tempo des Wandels“, sagt Stefan Schulze-Hausmann, Initiator des Deutschen Nachhaltigkeitspreises, über die Rolle der Verbraucher. 

Wir danken den Produzent/-innen und allen Engagierten!

Zur Auszeichnung von Café Orgánico als „Deutschlands nachhaltigstes Produkt 2018“ haben alle, die sich im Fairen Handel engagieren, beige-tragen – insbesondere die Weltläden: Denn sie haben schon vor mehr als 30 Jahren dafür gesorgt, dass unser Klassiker als erster fair gehandelter Bio-Kaffee auf dem deutschen Markt verbreitet wurde. 

Der Preis gilt selbstverständlich auch unseren Handelspartnern, den vielen Kaffee-Kleinbauerngenossenschaften, deren faire Bio-Bohnen im Orgánico enthalten sind!

Transparente Lieferkette: Fairer Bio-Kaffee von Kleinbauern

Den hochwertigen Bio-Rohkaffee für Café Orgánico beziehen wir ausschließlich von Kleinbauernorganisationen, z. B. aus Mexiko, Peru und Honduras 


Aachen, 09. August 2016

Staudammbau am Tapajós gestoppt

MISEREOR begrüßt den Stopp des Staudamm-projektes in Brasilien. Es bleiben Zweifel an der Verbindlichkeit der Entscheidung.

 

(Aachen, 09. August 2016) Das katholische Werk für Entwicklungszusammenarbeit MISEREOR begrüßt den Stopp des Genehmigungsverfahrens für eines der größten Staudammprojekte in Brasilien am Amazonaszufluss Tapajós durch die Umweltbehörde IBAMA. Die Behörde folgt damit einer Empfehlung der Staatsanwaltschaft des Bundesstaates Pará, in dem der Staudamm gebaut werden soll.

Zuvor hatte die Behörde für die Angelegenheiten indigener Völker FUNAI entschieden, die Landrechte des indigenen Volkes der Munduruku anzuerkennen, deren Lebensraum von dem Staudamm bedroht würde. MISEREOR hatte im Rahmen der diesjährigen Fastenaktion auf die Situation der Munduruku aufmerksam gemacht und die Wahrung ihrer Rechte eingefordert. In einer Petition gegen das Staudammprojekt kamen bislang mehr als 50.000 Unterschriften zusammen.

"Die Entscheidung der Umweltbehörde ist ein großer Schritt voran. Wir freuen uns, dass das Engagement unserer zivilgesellschaftlichen Partner in Brasilien erste Früchte trägt. Auch die vielen Unterzeichner unserer Petition hierzulande und in Brasilien haben dazu beigetragen", sagt MISEREOR-Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel. Zugleich warnt er: "Es fehlen noch entscheidende Schritte zu einem endgültigen Aus des Staudamms. In der derzeitigen politischen Situation in Brasilien fällt es leider schwer, der Verbindlichkeit von Entscheidungen zu vertrauen."

Ein wichtiger Schritt aber noch kein Grund zum Feiern

So hätten einige Verantwortliche aus der Übergangsregierung von Michel Temer zwar vergangene Woche den Eindruck erweckt, das Staudammprojekt sei zu den Akten gelegt. Umweltminister Sarney Filho habe gesagt, das Projekt sei für Brasiliens Wirtschaft nicht notwendig und kleine Wasserkraftwerke seien großen vorzuziehen. "Gleichzeitig hat die Übergangsregierung jedoch ein Gesetzesvorhaben auf den Weg gebracht, welches den Bau von Infrastrukturprojekten künftig trotz Beeinträchtigungen von Menschenrechten und Umwelt erleichtern würde", kritisiert Spiegel.

Partnerorganisationen, die sich mit der Unterstützung von MISEREOR gegen die Staudammpläne einsetzen, äußern sich ebenfalls zurückhaltend zu den jüngsten Entwicklungen. Romi Bencke, Generalsekretärin des Nationalen Rates Christlicher Kirchen (CONIC) und Gast während der MISEREOR-Fastenaktion in Deutschland, gibt zu bedenken: "Der Bau des Staudamms ist erst dann offiziell gestoppt, wenn die Entscheidung im Bundesgesetzblatt erscheint. In unserem Land ist leider nichts sicher. Ich weiß nicht, ob die Regierung dem Druck der am Bau interessierten Unternehmen standhalten wird. Es ist besser, noch nicht zu feiern!"

Auch Raione Lima von der Landpastoral Itaituba im Bundesstaat Pará befürchtet, dass der Baustopp nicht von Dauer sein wird: "Die Umweltbehörde hat die Genehmigung für den Staudamm abgelehnt und der Genehmigungsprozess ist definitiv zu den Akten gelegt. Wir wissen aber nicht, für wie lange." Lima befürchtet, dass das Blatt sich noch wenden könne, wie es auch im Falle des Belo Monte-Staudamms geschehen sei. Auch dort hatte die IBAMA das Projekt abgesagt und am Ende sei der Bau des Staudamms doch fortgesetzt worden: "Der Kampf gegen die Großprojekte am Tapajós muss daher weitergehen!"

 

Make Chocolate Fair !

... ist eine europäische Kampagne, die sich für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen von Kakaobauern und -bäuerinnen einsetzt und das Ende ausbeuterischer Kinderarbeit fordert. Darüber hinaus macht sich das Kampagnenbündnis für eine nachhaltige und diversifizierte Landwirtschaft stark, die die Umwelt schützt und gleichzeitig dazu beiträgt, die Einkommenssituation der Kakaobauern und -bäuerinnen zu verbessern. 

 

#nachgehakt: Ist meine Lieblings-Schoki fair?

 

 

Make Chocolate Fair ! 

#nachgehakt:

Ist meine Lieblings-Schoki fair?

 

Im Dezember 2015 versprach der Dachverband der europäischen Schokoladenindustrie (CAOBISCO) Make Chocolate Fair!, dass Schokoladenunternehmen ihre Bemühungen zur Verbesserung

der Lebens- und Arbeitsbedingungen von Kakaobauernfamilien verstärken werden. Doch Versprechen allein reichen nicht aus –

den Worten müssen Taten folgen!

 

Das wird aber nur geschehen, wenn VerbraucherInnen immer

wieder nachfragen:

Ist meine Lieblings-Schoki fair?

Unterstützen Sie uns und haken Sie bei den Schokoladenunter- nehmen nach, was sie tun, um die Situation der Kakaobauern-   familien zu verbessern. Denn Hunger, Armut und missbräuchliche Kinderarbeit gehören noch immer zum Alltag auf den Kakaoplantagen.

 

Bitte klicken Sie auf das folgende Bild, um bei den

Schokoladenunternehmen per E-Mail nachzuhaken:

 

 

Selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA

Die EU-Kommission wollte unsere Europäische Bürgerinitiative (EBI) gegen TTIP und CETA nicht zulassen – mit fragwürdiger Begründung. Wir sagen: Jetzt erst recht!
Demokratie entsteht aus gesellschaftlicher Einmischung und Teilhabe an politischen Prozessen und ist nichts, was uns von Brüssel aus gewährt werden müsste. In einem breiten Bündnis mit mehr als 250 Organisationen aus 21 EU-Ländern haben wir die EBI nun selbständig organisiert und fordern: Verhandlungsmandat für TTIP aufheben, CETA nicht abschließen!

 

Hier mitmachen und unterschreiben:

 

https://www.attac.de/sebi

Gegenstand

Wir fordern die Institutionen der Europäischen Union und ihre Mitgliedsstaaten dazu auf, die Verhandlungen mit den USA über die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) zu stoppen, sowie das Umfassende Wirtschafts- und Handelsabkommen (CETA) mit Kanada nicht zu ratifizieren.

 

Wichtigste Ziele

Wir wollen TTIP und CETA verhindern, da sie diverse kritische Punkte wie Investor-Staat-Schiedsverfahren und Regelungen zur regulatorischen Kooperation enthalten, die Demokratie und Rechtsstaat aushöhlen. Wir wollen verhindern, dass in intransparenten Verhandlungen Arbeits-, Sozial-, Umwelt-, Datenschutz- und Verbraucherschutzstandards gesenkt sowie öffentliche Dienstleistungen (z. B. Wasserversorgung) und Kulturgüter dereguliert werden. Die selbstorganisierte EBI unterstützt eine alternative Handels- und Investitionspolitik

der EU.

 

Hier mitmachen und unterschreiben:

 

https://www.attac.de/sebi
 

Unwetter in Mexiko - Schäden bei Honigpartner

Bei den Unwettern in Mexiko sind zwei Mitglieder unseres Honigpartners CAPIM ums Leben gekommen. Stürme und massive Regenfälle haben Häuser, Straßen und Bienenstöcke überflutet und sorgen für starke Erdrutsche. Die GEPA hat als Soforthilfe 2.000 Euro überwiesen.

„Teile von Landstraßen und Brücken sind zerstört oder blockiert“ so Martha Torres Chávez. Seit Mitte September kommt es in Mexiko immer wieder zu bisher unbekannt starkem Regen und Orkanen. Die Unwetter haben bei unseremHonighandelspartner CAPIM bleibende Schäden hinterlassen: Ein Imkerehepaar ist verschüttet und wurde bisher nicht gefunden - Benito Gómez, Schatzmeister der Genossen­schaft, und seine Frau, Clementina de la Crus. Die beiden haben sich bei Fort­bildungen für die Imker engagiert, zum Beispiel zur Entwicklung der Bienenzucht und Nebenprodukten wie Wachs. Ihre Familien und Genossen und auch wir von der GEPA sind traurig und tief betroffen. Die 2.000 Euro Soforthilfe der GEPA kommen den Familien zugute.

 

Straßen und Häuser zerstört

„Teile von Landstraßen und Brücken sind zerstört. Erdrutsche blockieren auch Straßen und Brücken. Und so können wir die Genossen nicht erreichen“, verdeutlicht Martha Torres Chávez, Geschäftsführerin bei CAPIM. Bisher weiß die Genossenschaft deshalb nicht genau, wie groß das Ausmaß der Zerstörung ist.. „Einige Mitglieder steigen ins Gebirge, um die Straßenschäden und Verluste der Bienenstöcke einzuschätzen.“ Sie befürchten außerdem, dass es weitere Unwetter gibt. Die aufgeweichte Erde gerät leicht ins Rutschen und bleibt deshalb eine Gefahr.

Der Taifun Haiyan auf den Philippinen hat auch Häuser, Zuckermühlen und Zuckerrohrernten von GEPA-Handelspartnern zerstört. Glücklicherweise sind bisher nach Meldungen unserer Partner Preda, Alter Trade (ATC) und Panay Fair TradeCenter (PFTC) keine Mitglieder und Mitgliedsbauern ums Leben gekommen.

„Mehr als 115.000 Menschen mussten evakuiert werden.“ - Bericht von ATC

PFTC wartet allerdings noch auf genauere Informationen, wie genau die Menschen betroffen sind. Der Taifun hat im Norden die Inseln Negros und Cebu gestreift und ging auch über die Insel Panay hinweg.

Alter Trade (Mascobado) befindet sich auf Negros, Preda mit Verarbeitung und einem Teil der Mangobauern (getrocknete Mangos) auf der Insel Cebu und PFTC (Bananenchip) im Süden der Insel Panay.